Über uns

Zu den mitgliederstärksten Neubeckumer Vereinen zählt der 1982 von Hans Ander und Ferdinand Fasse gegründete Heimatverein Neubeckum. Zielsetzung des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege in ausschließlich gemeinnütziger Form.

Archivierung und Dokumentation der Geschichte Neubeckums in Form von Fotos und Schriftstücken (seit 1989), die Gestaltung des Ortsbildes, unter anderem durch Schaffung und Pflege von Wanderwegen, sind die Hauptaufgabe des Heimatvereins. Gesellige Veranstaltungen, wie die Organisation von Wanderungen und Fahrten in die nähere und weitere Umgebung Neubeckums oder der Besuch kultureller Veranstaltungen, runden das Vereinsleben ab.

Anlass zur Gründung des Heimatvereins im Jahre 1982, war der Verlust der Eigenständigkeit der Gemeinde Neubeckum im Jahre 1975. Als Gründungsmitglieder standen von 1982 – 1988 Hans Ander als 1. Vorsitzender und Ferdinand Fasse als sein Stellvertreter dem Verein vor.

Den ersten Wechsel an der Vereinsspitze gab es dann 1988, als Ferdinand Fasse den Vorsitz übernahm und Stefan Gödde auf den Stellvertreterplatz nachrückte. Seit dem Jahr 2000 leitet nun Stefan Gödde die Geschicke des Vereins.

Mit Unterstützung der Firmen Dyckerhoff AG und Polysius AG wurde 1986 ein Wanderrastplatz mit Schutzhütte und Grillplatz am Hellbach errichtet und bis 2002 unterhalten. Fortlaufende Sachbeschädigungen durch Vandalismus und ein Brand der Schutzhütte bedeuten dann im Jahre 2002 das Aus für diese viel und gern genutzte Einrichtung.

Eine umfangreiche Sammlung an Fotos und Dokumenten befindet sich im Heimatarchiv, welches 1989 von Theodora Ludewig eingerichtet wurde. Im 1. Obergeschoss des Gebäudes der Sparkasse Beckum – Wadersloh unterhält der Verein die Räumlichkeiten für das Heimatarchiv. Betreut wird es durch Theodora Ludewig und Sabine Margraf. Außer in den Ferien, ist das Archiv für Besucher jeden Freitag von 10 – 12 Uhr zugänglich.

Eine Renovierung und Vergrößerung der Räumlichkeiten im Jahr 2000 wurde erforderlich, da die bis dato vorhandenen Räumlichkeiten aus den Nähten zu platzen drohten. Zur Unterstützung des Archivs hat sich um Reinhold Dreier ein Filmkreis gebildet, mit der Aufgabe, die geschichtlichen Ereignisse Neubeckums in bewegten Bildern festzuhalten.

2002 wurde an der evangelischen Christuskirche eine Büste Gustav Molls aufgestellt. Gustav Moll gilt als einer der Gründer Neubeckums. Sein industrielles und gesellschaftliches Engagement war der Grundstein der Gründung der ehemals selbständigen Gemeinde Neubeckum. Wohl gewählt ist der Standort seiner Büste, war er doch nicht unmaßgeblich am Bau der evangelischen Christuskirche beteiligt.

Weitere Informationen über den Heimatverein Neubeckum erhalten Sie bei einem Besuch des Heimatarchivs im 1. OG des Gebäudes der Sparkasse Beckum – Wadersloh, Hauptstraße 56, außerhalb der Ferien zu den genannten Öffnungszeiten. 

Der Heimatverein Neubeckum möchte die Kommunikation mit und zwischen den Mitgliedern verbessern und bietet aus diesem Grund seit Mai 2011 an jedem zweiten Montag im Monat eine Gesprächsrunde im Seniorenzentrum an der Gottfried-Polysius-Straße an.