Der Rathaussaal konnte die Interessierten Besucher nicht fassen, so groß war das Interesse am Vortrag „Streifzug durch die Geschichte von Neubeckum“.

Mit der ersten Fahrt der Eisenbahn auf der Strecke Köln Minden im Jahre 1847 begann die Entwicklung der damals noch zu Ennigerloh gehörenden Bauerschaft Werl zur florierenden Industriegemeinde Neubeckum.
Schon 1975 war es mit der Selbständigkeit vorbei, - ein Ende ohne Sinn wie der Chronist Egon Ahlmer seinerzeit zutreffend schrieb.
Reinhold Dreier erinnerte in einem mit Archivbildern und Filmausschnitten angereicherten Vortrag an diese Zeit, beleuchtete dabei nicht nur die lokalen Ereignisse, sondern stellte auch die Beziehung zu geschichtlichen Ereignissen der Jahre 18 50 bis 1975 her. Anhaltender Beifall war der Lohn für einen  gelungenen Blick zurück.

hv16 streifzug zuschauer

StreifzugnbGeschichte Kopie

Diesen Beitrag teilen