Drucken 

hvnb18 bb1 DSCF5132

 

Eingestimmt wurde das Publikum zunächst mit Bildern  aus dem Archiv des Heimatvereins. In einer kurzen Ansprache wies Reinhold Dreier darauf hin, dass 25% des Eintrittspreises als Spende an die Ennigerloher Tafel geht und die Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf nach Ende der Vorführung dem Hilfswerk Schwester Petra gespendet werden.

Der Film blickt auf Ereignisse der vergangenen drei Jahre, Festliches und Alltägliches wird dokumentiert. Erinnert wird an die Jubiläen des Kopernikus Gymnasiums, des TSC Rot Gold und der KG Schienenstrang. Nicht vergessen wurde der Sommerkarneval 2016, verschiedene Konzerte und die Wahlen 2017. Veränderungen im Ortsbild, die aktuelle Situation des Bahnhofs und der Gesamtschule sind festgehalten. Fußballfans erfahren, was sich hinter dem Banner „Neubeckum“ auf Schalke verbirgt. Der Blick auf die Betreuung der Flüchtlinge und in das Freibad rundet den Film ab.

Die 25 knapp geschnittenen Beiträge lassen trotz einer Dauer von 78 Minuten keine Längen aufkommen. Einleitende Luftaufnahmen wechseln mit Detailaufnahmen. Reden sind auf wesentliche Aussagen reduziert, ohne den Inhalt zu verfremden. Der zurückhaltende Kommentar ergänzt die Information, wenn die Bilder nicht reichen.    

hvnb18 bb2 DSCF5121 hvnb18 bb3 DSCF5124

 

Kopien können nach der Vorstellung vor Ort oder bei der Buchhandlung Buch und Kunst erworben werden.