Die Glocke berichtete ab 13.1.2017 über den Beginn der Vorarbeiten für den Fahrbahnausbau der Bundesstraße 58 bei Roland.
  
  
 

 

An dieser Stelle werden wir von Zeit zu Zeit über den Fortschritt des Ausbau der B58 berichten: 

Die Glocke : April.2017

Beckum (gl) - Die Regionalniederlassung Münsterland von Straßen.NRW beginnt am Montag, 16. Januar, mit den Vorarbeiten für den Fahrbahnausbau der Bundesstraße 58  bei Roland. Die Ausbaustrecke beginnt aus Richtung Ahlen kommend anschließend an den  bereits ausgebauten Abschnitt der Bundessstraße.

Die Ausbaupläne für die Bundesstraße 58 in Roland stellten Projektleiter Roland Krumm und Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann bereits im März 2015 vor Ort vor                      Strasse Roland Kopie

.Die Baustrecke endet an der L 586, der Vorhelmer Straße. Durch den Umbau wird die heutige B 58 verlegt. Die beiden heutigen Einmündungen B 58 (Hinteler) / L 586 (Vorhelmer Straße) und L 586 / B 58 (Roland) werden in einem neuen Kreisverkehr zusammengelegt.

Die Gesamtlänge des Umbaus der B 58 beträgt rund 1,5 Kilometer. Um die Vorhelmer Straße an den neuen Kreisel anzubinden, müssen noch rund 300 Meter der Landestraße ausgebaut werden. Bis Ende Februar werden zunächst Holzfällarbeiten im Baufeld der zukünftigen B 58 durchgeführt. Es ist während der vorbereitenden Arbeiten mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der Ausbau der Bundesstraße ist erforderlich, weil die heutige Fahrbahn nur sechs Meter schmal und mit engen Kurven versehen ist. Auch weist die Bundesstraße in diesem Bereich ein auffälliges Unfallgeschehen auf.

Die zukünftige Fahrbahn wird in einer Breite von acht Metern ausgebaut. Die engen Kurven werden abgeflacht und damit entschärft. Für die sichere Verkehrsführung der Radfahrer und Fußgänger wird auf der Nordseite der Bundesstraße in Parallellage ein kombinierter Rad- und Gehweg in einer Breite von 2,50 Meter gebaut. Dieser wird durch einen 1,75 Meter breiten Trennstreifen von der Fahrbahn abgesetzt. Durch die Baumaßnahme wird der Lückenschluss des Geh- und Radwegenetzes vorgenommen, so dass eine durchgehende Verbindung bis nach Ahlen gegeben ist. Durch die Zusammenlegung der vorhandenen Kreuzungen mit der Vorhelmer Straße zu einem neuen Kreisverkehrsplatz wird die Leistungsfähigkeit auf der B 58 künftig deutlich verbessert.

Um das Projekt bauen zu können, mussten vorweg von mehreren Eigentümern Grundstücke erworben werden. Die Verhandlungen und der Abschluss der Verträge wurden unter anderem von die Stadt Beckum durchgeführt. Für die Umbaumaßnahme ist mit einer einjährigen Bauzeit, soweit das Wetter mitspielt, zu rechnen. Den Auftrag mit Baukosten von rund 2,4 Millionen Euro führt das Bauunternehmen Pollmann aus Neubeckum durch.

 

Diesen Beitrag teilen