hv15 landgestuet waf

Das Landgestüt in Warendorf war Ziel des Heimatvereins Neubeckum. Es wurde 1826 auf Wunsch der Züchter Westfalens und der Rheinprovinz gegründet. Die Aufgabe des Landgestütes besteht darin, den Pferdezüchtern qualitätsvolle und genetisch interessante Hengste zur Verfügung zu stellen. Insgesamt bietet das Landgestüt auf seinem acht Hektar großen Gelände Platz für 160 Pferde. Etwa 65 Mitarbeiterinnen/er versorgen und betreuen die Hengste. Hinzu kommen 21 Auszubildende, die hier den Beruf des Pferdewirts erlernen. Unter der fachkundigen Führung von Heinz Fellhölter wurde den Heimatfreunden der hohen Stellenwert des Reitsports in Europa, den USA, Australien und der restlichen Welt erklärt. Das anschließende Kaffeetrinken rundete den schönen Nachmittag ab.

Diesen Beitrag teilen